Herbstkonzert Pitten

Nicht nur „Von Bühne zu Bühne“ ziehen wir seit Jahren, sondern auch so hieß unser Eröffnungsstück beim Herbstkonzert im Jubiläumsjahr „90 Jahre Blasmusik in Pitten“. Unsere Solisten Thomas Rohl auf dem Tenor und Celine Leitner – unser schlagzeugspielender Fußballnachwuchsstar – sorgten schon im ersten Teil für tosenden Applaus, der so lange anhielt, bis Celine nochmals „Zirkus Renz“ auf dem Xylofon spielte.

Dunkle Zeiten gab es in den Proben und Konzerten nur auf unserer musikalischen Reise ins Mittelalter zu den Hexen – eine wegen ihrer zahlreichen Taktwechseln für Kapellmeister und Musiker so anstrengende Komposition, dass wir uns anschließend alle eine Pause verdienten.

Jeder, der „Paulchen Panther“ kennt, sah ihn im Gedanken im Saal herumschleichen, als unser Jungmusiker Bernhard Waldherr mit dessen „Kennmelodie“ auf der Posaune den zweiten Teil eröffnete. Genauso verblüfft wie wir bei ihrer ersten Gesangsprobe waren, war das Publikum, als unsere Tubistin Jana Leitner zum Mikrofon griff und zu singen begann – eine richtige „Rocklady“.

Dann wurden die Melodien wieder ruhiger und mit Bert Kaempfert erklang u.a. jener Titel, den unser Kapellmeister bei seiner Abschiedsrede mindestens 20 Mal verwendete: „Dankeschön“. Dass er viel übt, zeigte Karl Birnbaumer bei der Zugabe: „Arrival“ – eine wunderschöne, aber sehr herausfordernde Melodie für Solo – Trompete, die er nach über 2 Stunden auf der sehr warmen Bühne tadellos spielte. Den Abschluss machte unsere „Rocklady“ mit Narcotic und ihren bereits vorgetragenem Stück „proud mary“.

 

Natürlich gehört es auch dazu, langjährigen Musikern für ihre Treue zu danken. Ernst Osterbauer, Obmann der BAG Neunkirchen / Wr.  Neustadt, nahm sich wie immer persönlich Zeit, folgende Ehrungen durchzuführen:

Nina Resch und Markus Stiegler bekamen die Ehrenmedaille in Bronze für 15 Jahre, Thomas Rohl für 25 Jahre und Johann Birnbaumer jun. für 40 Jahre aktive Musikausübung.

Obfrau Andrea und Kapellmeister Bernhard Lamprecht wurde die Ehrennadel in Silber verliehen, eine Auszeichnung, die sie sich für ihre hervorragenden Dienste beim Fortbestand einer Mitgliedskapelle verdient haben.

Vom Blasmusikverband hat er schon die höchsten Auszeichnungen bekommen, eines fehlte ihm noch: der Dank und die Anerkennung vom Verein: es gab keinen passenderen Rahmen als das Jubliläumskonzert um Leopold Pölzlbauer zu unserem Ehrenobmann zu ernennen.

Hans Schiefer wurde für 15 jährige Vereinstätigkeit als Kassier und Schriftführer zum 3. Ehrenmitglied ernannt.

Wir gratulieren nochmals allen „Ausgezeichneten“ und bedanken uns bei unseren Helfern, unseren Musikern und bei Ihnen, liebes Publikum, denn ohne vollem Saal macht das Musizieren keinen Spaß.

Das könnte dir auch gefallen...